Vabanquespiel

Vabanquespiel als Umschreibung für die Bereitschaft, in einem Fall das höchstdenkbare Risiko einzugehen.

Nicht nur im Spielcasino, sondern auch im wirklichen Leben spricht man von einem Vabanquespiel, wenn jemand sehr viel wagt oder – um es mit einer anderen Wendung aus dem Glücksspiel auszudrücken – alles oder nichts spielt.

Ein Vabanquespiel – auch Va banque-Spiel – ist ein Spiel beziehungsweise eine Handlungsweise oder Entscheidung mit einem äußerst hohen Risiko, da dabei die handelnde Person alles in die Waagschale wirft, was ihr  zur Verfügung steht.

Der Begriff „gefährliches Spiel“ ist eine abgeschwächte Variante.

Historisches:

Der Begriff stammt aus dem im 18.. und 19. Jahrhundert sehr beliebten Kartenspiel Pharo. Die französische Wendung „Va banque“! – in’s Deutsche übertragen – „es gilt die Bank!“, bedeutet, daß ein Spieler einen Einsatz in der Höhe der aktuellen Bankeinlage tätigt. Die Ansage ist vergleichbar mit der beim Baccara „Banco“.

Berühmt geworden ist die Redewendung durch die Überlieferung eines Gesprächs zwischen Hermann Göring und Adolf Hitler anläßlich der britischen Kriegserklärung 1939. Göring soll Hitler geraten haben: „Wir wollen doch das Vabanque-Spiel lassen“, worauf Hitler antwortete: „Ich habe in meinem Leben immer Vabanque gespielt“.

Kommentar hinterlassen